IWP-Rundschreiben zu Einzelfragen der Abschlussprüfung

Geldwäscheprüfung

Zur Berücksichtigung der Änderungen der Vorschriften zu den Maßnahmen zur Verhinderung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung, die sich durch die Umsetzung der dritten Geldwäscherichtlinie (RL 2005/60/EG) im WTBG und der WT-ARL ergeben haben, wurde das gemeinsame Rundschreiben der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) und des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer (iwp) zur Vorgehensweise im Rahmen der Geldwäscheprüfung mit Unterstützung der Kanzlei Dorda, Brugger, Jordis Rechtsanwälte vom August 2009 überarbeitet.

Im Dezember 2011 wurde das Rundschreiben durch Fallbeispiele im Anhang ergänzt.

Vorgehensweise im Rahmen der Geldwäscheprüfung [Anmeldung erforderlich]
(Rundschreiben vom Dezember 2011)

Fortbildungsverpflichtung gemäß § 1b A-QSG

Durch die Novelle zum Abschlussprüfungs-Qualitätssicherungsgesetz (BGBl 10/2010 vom 29. Jänner 2010, A-QSG) wird für Berufsberechtigte, soweit sie unter die Bestimmungen dieses Gesetzes fallen, gemäß § 1b eine neue Verpflichtung zur kontinuierlichen Fortbildung normiert. Diese gesondert normierte Fortbildungspflicht für Abschlussprüfer ist gegenüber dem Arbeitsausschuss für externe Qualitätsprüfungen (AeQ) nachzuweisen. Meldungen sind an den AeQ zu erstatten.

Da diese neuen Vorschriften Zweifelsfragen aufwerfen, hat das Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer (iwp) gemeinsam mit der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) ein Informationsschreiben verfasst, das auf einschlägige Fragestellungen eingeht und die Ansicht von iwp und KWT dazu darstellt.

Um die Erbringung des schriftlichen Nachweises über die absolvierte Fortbildung („Fortbildungsnachweises“) gegenüber dem AeQ zu erleichtern, wurde zudem ein Vorschlag für ein Formular erarbeitet, das dem Anhang zu diesem Schreiben zu entnehmen ist.

Das Ziel des Informationsschreibens ist, betroffene Berufsberechtigte bei der praktischen Anwendung der Vorschriften zu unterstützen. Ausdrücklich wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Ausführungen in dem Schreiben keine verbindliche Rechtsauskunft darstellen, und eine unterschiedliche Rechtsansicht der zuständigen Behörde, des AeQ, nicht ausgeschlossen werden kann.

Fortbildungsverpflichtung von Abschlussprüfern gemäß § 1b A-QSG [Anmeldung erforderlich]
(Information vom Juni 2010)

Beilage: Fortbildungsnachweis [Anmeldung erforderlich]
(Excel-Formular vom Juni 2010)