Handbuch zur Qualitätssicherung

Die Sicherung der Qualität zählt seit jeher zu den wichtigsten Grundsätzen der Berufsausübung der österreichischen Wirtschaftsprüfer. Die Pflicht zur Einhaltung strenger Qualitätsmaßstäbe ergibt sich aus nationalen und internationalen Regelungen und Standards.

Im iwp beschäftigt sich eine eigene Arbeitsgruppe speziell mit Fragen der Qualitätssicherung. Diese Arbeitsgruppe hat ein Handbuch mit Arbeitshilfen erstellt.

Das IWP-Qualitätssicherungs-Handbuch ist eine Empfehlung zur Einrichtung eines Qualitätssicherungssystems im Wirtschaftsprüfungsbetrieb. Es stellt eine Mustervorlage für ein Organisationshandbuch dar, das im Rahmen der Einrichtung eines Qualitätssicherungssystems in einem Prüfungsbetrieb idR erforderlich sein wird.

Handbuch [Anmeldung erforderlich]
(September 2012)

Zusätzlich gibt es Arbeitshilfen (wie z.B. Formulare, Merkblätter und Checklisten), die das Handbuch ergänzen:

Arbeitshilfen [Anmeldung erforderlich]
(Februar 2017)

Zur Berücksichtigung der Änderungen in den rechtlichen Rahmenbedingungen, insbesondere aufgrund der EU Audit Reform, hat die Arbeitsgruppe „Qualitätssicherung“ des iwp die Mustervorlage für das Handbuch zur Qualitätssicherung in Prüfungsbetrieben überarbeitet. Diese Überarbeitung liegt nun im Entwurf für die 4. Auflage des Handbuches zur Begutachtung vor.

Die wesentlichen Änderungen betreffen die Anpassungen an die neuen gesetzlichen Vorschriften (EU-VO, APRÄG 2016, APAG und die neuen berufsständischen Vorschriften zur internen Qualitätssicherung in den §§ 41 ff WT-ARL).

Noch nicht berücksichtigt sind das am 29. Juni 2017 im Nationalrat beschlossene Wirtschaftstreuhänderberufsgesetz 2017 (WTBG 2017) sowie die darauf beruhenden Folgeanpassungen der Verordnungen der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, die im Zeitpunkt der Beschlussfassung des Entwurfes noch ausständig waren. Nach unseren Einschätzungen werden sich daraus nur geringfügige inhaltliche Auswirkungen auf das Handbuch ergeben. Diese werden wir berücksichtigen sobald die Verordnungen vorliegen

Entwurf für die 4. Auflage [Anmeldung erforderlich]
(Juli 2017)